g/award.jpg" border="0" />

Interviews

Immer wieder führen wir interessante Interviews mit Schauspielern, Regisseuren und anderen Künstlern, die wir im Heft aus Platzgründen leider nur gekürzt wiedergeben können. Diese kompletten Mitschriften der oftmals spannenden Gespräche wollen wir Ihnen nun nicht länger vorenthalten. Viel Spaß!

„Ich pfeife auf politische Korrektheit.”
– „Flight”-Regisseur Robert Zemeckis

Zurück in die Zukunft, Forrest Gump und jetzt Flight: Filmemacher Robert Zemeckis gehört zu den verlässlichsten Hitgaranten Hollywoods. Mit uns sprach der gebürtige Chicagoer und Kumpel von Steven Spielberg über Süchte, den perfekten Flugzeugabsturz und die Bedeutung der Anonymen Alkoholiker.

„Remakes sind beknackt.”
– „Maniac”-Star Elijah Wood

Frodo für immer? Von wegen! In Alexandre Ajas' genial brutalem Schlitzer-Remake Maniac spielt Elijah Wood einen völlig kranken Frauenmörder. Wir sprachen mit ihm über die ungewöhnliche Entstehung des Films, Sinn und Unsinn von Remakes sowie über seine Liebe zu John Carpenters Halloween.

„Ich hatte große Angst vor einem Flop.”
– „Life of Pi”-Regisseur Ang Lee

Der in Taiwan geborene Amerikaner gehört zu den vielseitigsten, empathischsten Regisseuren der Gegenwart, für Life of Pi hat er Anfang des Jahres seinen zweiten Regie-Oscar gewonnen. Mit uns sprach Ang Lee billige 3D-Horrorfilme, sein väterliches Verhältnis zu Pi-Darsteller Suraj Sharma und finanziellen Druck.

„Nehmt unseren Film bloß nicht ernst!”
– „Battleship”-Star Taylor Kitsch

Ein buntes Leben: Vom Eishockey-Spieler über das obdachlose Model bis hin zum Blockbuster-Star hat es der gutaussehende Kanadier Taylor Kitsch schon gebracht. In Teil zwei unseres großen Battleship-Interviews spricht Taylor Kitsch über Chaoten, seine Co-Stars und spezielle texanische Sitten.

„Mein Gott, war das wieder teuer.”
– „Battleship”-Regisseur Peter Berg

Er ist seit gut 25 Jahren in Hollywood unterwegs, war Schauspieler, Drehbuchschreiber, Produzent und Regisseur. Zuletzt drehte Peter Berg den röhrenden Blockbuster Battleship. In Teil eins unseres Interviews zum Thema spricht er über Brettspiele, seine Handschrift und die Konsequenzen von zu kaltem Frühstück.

James Gunn im Interview – Teil 2

In Teil zwei unseres Interviews spricht Super-Regisseur James Gunn ausführlich über seinen neuen Film, seine Liebe zum asiatischen Kino, den Zustand Hollywoods und über sein nächstes Projekt, das Videospiel Lollipop Chainsaw.

James Gunn im Interview – Teil 1

Mit Slither gelang dem amerikanischen Tausendsassa James Gunn 2006 gleich beim Regie-Debüt ein echter Fan-Liebling. Jetzt verzückt er mit seinem abgedrehten Helden-Drama Super die Kritiker weltweit. In Teil eins unseres Interviews spricht James Gunn über seine ersten Erfahrungen mit dem Medium Film, die Faszination von Comics und über die seiner Meinung nach besten – und schlechtesten – Superhelden-Filme.

Scott Stewart im Interview

Müsste man ein besonderes Merkmal von Scott Stewarts ersten beiden Spielfilmen Legion (2010) und Priest nennen, so wären es sicher die visuellen Effekte – kein Wunder, denn der Amerikaner ist gelernter Effekte-Spezialist. Im Interview spricht Scott Stewart über das begrenzte Budget von Priest, eine mögliche Fortsetzung und Reibereien mit den Studiobossen von Sony.

Robert Pattinson im Interview

Der britische Teenie-Schwarm Robert Pattinson (Twilight) spielt in Wasser für die Elefanten Studienabbrecher Jacob, der durch Zufall im Zirkus der „Benzini Brothers” landet. Dort freundet er sich schnell mit der schönen Kunstreiterin Marlena (Reese Witherspoon) an – sehr zum Verdruss von Marlenas Ehemann, Zirkusdirektor August Rosenbluth (Christoph Waltz) ... Im Interview spricht Robert Pattinson über die Zusammenarbeit mit Co-Star Reese Witherspoon, seine Heimat London und zukünftige Projekte.

Tony Scott im Interview

Tony Scott ist ein souveräner Meister, was die Inszenierung von packendem Action-Kino angeht. Mit Unstoppable - Außer Kontrolle begibt sich der Regisseur nun auf die Schienen und lässt Chris Pine und Denzel Washington als Zugführer das Abenteuer ihres Lebens bestehen. Ein mit hochgiftigen Chemikalien beladener Zug gerät außer Kontrolle und droht eine Katastrophe auszulösen ... Im Interview spricht Tony Scott seine beiden Hauptdarsteller und inwieweit der Film auf tatsächlichen Ereignissen basiert.

Spike Lee im Interview

Kult-Regisseur Spike Lee erzählt in Buffalo Soldiers '44 - Das Wunder von St. Anna die Geschichte von vier afroamerikanischen Soldaten im Zweiten Weltkrieg. und schuf ein berührendes Kriegsdrama, in dem das Thema Menschlichkeit immer wieder in den Vordergrund rückt. Im Interview mit uns spricht Spike Lee über James McBrides Romanvorlage und darüber, wie sich die Darsteller auf den anstrengenden Dreh vorbereitet haben.

Duncan Jones im Interview

Mit dem poetischen Weltraum-Abenteuer Moon beweist sich Spielfilm-Debütant Duncan Jones als wahres Regie-Wunderkind. In dem fesselnden Sci-Fi-Streifen gibt Sam Rockwell den einsamen Arbeiter-Astronauten, der auf dem Mond plötzlich auf seinen Doppelgänger trifft. Als die beiden über die Existenz des jeweils anderen rätseln, bahnt sich eine fürchterliche Erkentniss an ... Im Interview berichtet Filmemacher Jones davon, wie Rockwell zu Moon kam und was das Besondere an dem Streifen ist.

Vincenzo Natali im Interview

Mit Cube schuf Regisseur Vincenco Natali 1997 einen klaustrophobischen Meilenstein des Sci-Fi-Horrors. Sein neuestes Werk steht dem in nichts nach: Splice ist intelligentes Horror-Kino, das den Frankenstein-Mythos ins Zeitalter der Wissenschaft verlegt, was Adrien Brody und Sarah Polley ein missglücktes DNA-Wesen beschert, mit dem nicht zu spaßen ist. Im Interview spricht Natali über Monsterfilme, die Entstehung des Films und seinen Arbeitsstil.

Rodrigo Cortés im Interview

Dem spanischen Regisseur Rodrigo Cortés ist mit dem perfiden Ausnahme-Thriller Buried ein wahres Kunststück gelungen: Der perfekt durchdachte Albtraum eines lebendig begrabenen Mannes spielt 90 Minuten lang ohne Außenaufnahmen komplett in einem Sarg. Zum Kinostart von Buried am 4. November trafen wir Rodrigo Cortés zum Gespräch. Darin erzählt er unter anderem über die schwierigen Dreharbeiten und die Leiden seines Hauptdarstellers Ryan Reynolds.

Mads Mikkelsen im Interview

Spätestens seit seinem Auftritt als entstellter Le Chiffre in Casino Royale gibt es keine Ausrede mehr, den dänischen Schauspieler Mads Mikkelsen nicht zu kennen. Im Interview spricht Mikkelsen mit uns über Zeitreisen, Kinder als Co-Stars und seine aktuellen Filme, den Wikinger-Schocker Walhalla Rising (DVD-Star: 5. November) und den Mystery-Thriller Die Tür (Kinostart: 26. November)

Uwe Boll im Interview

Dr. Uwe Boll gilt unter Kritikern als einer der schlechtesten Regisseure der Gegenwart. Umso erstaunlicher ist es, dass der Regisseur ausgerechnet mit einem realistischen Drama über den Genozid im sudanesischen Darfur erstmals positive Resonanzen bekommt und es tatsächlich schafft, Emotionen beim Zuschauer zu wecken. Im Interview zum DVD-Start von Darfur spricht der Regisseur über die Dreharbeiten, seinen Ruf als Filmemacher und das miese Berlinale-Programm.

Mark Millar im Interview

Comicbuch-Autor Mark Millar lieferte die Vorlage zu dem spektakulären Actioner Kick-Ass, der ab dem 16. September auf DVD und Blu-ray erhältlich ist. Die äußerst derbe aber auch gleichzeitig super komische Comic-Verfilmung zeigt den Teenager Dave, der wie seine gezeichneten Vorbilder selbst ein Superheld sein möchte. Doch das entpuppt sich als schmerzhaftes Unterfangen. Im Interview spricht der Autor und Produzent Mark Millar über die Umsetzung, Nicolas Cage und Comicfiguren.

Wes Anderson im Interview

Regie-Ass Wes Anderson wagt sich auf neues Terrain: Basierend auf Roald Dahls Kinderbuch-Klassiker Der fantastische Mr. Fox erzählt er die fantastische Geschichte eines Hühnerdiebs als Stop-Motion-Abenteuer. Im Interview spricht der außergewöhnliche Filmemacher über seine Ideen, warum er gerade Roald Dahls Werk filmisch umsetzte und wie sich die Dreharbeiten mit George Clooney und Co gestalteten.

Matt Damon im Interview

Regisseur Paul Greengrass und Schauspieler Matt Damon haben sich erneut zusammengetan und begeben sich mit dem Action-Thriller Green Zone auf Kriegsgebiet. Im Interview berichtet Hauptdarsteller Matt Damon von der Planung des Streifens, von seinem Treffen mit dem "echten" US-Armee Offizier und warum er einen heiden Respekt beim Dreh hatte.

Sido im Interview

Längst hat Hip Hopper Sido seine Maske abgelegt und konzentriert sich noch stärker auf seine Musik als auf Ghetto-Gelaber und Skandale. Jetzt kommt dem Wortakrobaten eine ganz besondere Ehre zuteil: Seit Mai gibt es MTV Unplugged - Live aus'm MV als CD und CD/DVD-Set zu kaufen, womit sich Sido nun auch in die lange Liste der MTV Unplugged-Konzerte einreihen darf. Im Interview spricht der sympathische Rapper über seine neue DVD, sein biblisches Alter und seinen Hass auf "Weiber"-Filme.

Rhett Reese im Interview

Rhett Reese hat zusammen mit seinem Kollegen Paul Wernick das Drehbuch zu Zombieland verfasst und uns damit einen der unterhaltsamsten Zombie-Horrorfilme der letzten Jahre beschert. Im Interview verrät er uns, wie aus der Idee für eine TV-Serie ein Kinofilm wurde, warum er und Paul wie ein frisch verliebtes Paar sind und stellt endgültig klar, wer bei einer Zombie-Apokalypse die besten Überlebenschancen hätte.

Christian Alvart im Interview

Mit dem düsteren Serienkiller-Thriller Antikörper gelang dem jungen deutschen Regisseur Christian Alvart 2005 ein echter Überraschungshit, der ihm prompt die Tore nach Hollywood öffnete. Der Science-Fiction-Schocker Pandorum ist nach Fall 39 bereits seine zweite US-Produktion mit namhaften Stars wie Dennis Quaid. Im Interview spricht der leidenschaftliche Filmemacher über amerikanische Arbeitsverhältnisse, Schwierigkeiten während der Dreharbeiten und Weltraumausflüge.

Zoe Saldana im Interview

Mit ihrer Hauptrolle in James Camerons Mega-Blockbuster Avatar dürfte Zoe Saldana wohl endgültig in der ersten Liga weiblicher Hollywood-Stars mitspielen. Wir trafen die sympathische Schauspielerin mit dominikanischen Wurzeln zum exklusiven Interviewtermin in Berlin. Im Gespräch plaudert sie über die Dreharbeiten, ihre Erfahrungen mit Camerons revolutionärer Motion-Capture-Performance-Technik und das Verhältnis der Menschen zu ihrer Umwelt.

Michael Emerson im Interview

Jetzt geht es ans Eingemachte: LOST nähert sich langsam aber sicher dem Finale, auf das Fans so sehnsüchtig warten. Zur Veröffentlichung von LOST - Staffel Fünf haben wir ein ganz besonderes Interview für Sie, mit dem die Wartezeit ein klein wenig verkürzt werden kann: Der versierte Schauspieler Michael Emerson spricht nicht nur über seine Rolle als Ben Linus, die Dreharbeiten und seinen Weg zu der Serie, sondern verrät auch, warum manche Menschen eine Gänsehaut bekommen, wenn sie ihm auf der Straße begegnen.

Michael Keaton im Interview

Ur-Batman Michael Keaton tauscht die Rollen und begibt sich das erste Mal hinter die Kamera. Mit Merry Gentleman ist ihm dabei ein wunderbar melancholisches Regiedebüt gelungen. Aber Vollblutschauspieler Keaton kann es trotzdem nicht lassen und übernimmt auch die Hauptrolle in seinem tiefgehenden Charakterdrama. Im Interview spricht er über die Arbeit auf dem Regiestuhl, Vorahnungen und Selbstkritik.

Daniel Brühl im Interview

Daniel Brühl gehört zu den erfolgreichsten deutschen Schauspielern seiner Generation. In Quentin Tarantinos Geniestreich Inglourious Basterds spielte er an der Seite von Brad Pitt, Til Schweiger und Christoph Waltz einen jungen deutschen Kriegshelden. Im Interview erzählt der Schauspieler, warum mit dieser Rolle für ihn ein Traum in Erfüllung ging, wieso ein Scharfschütze auch sympathisch sein kann und wie es ist, mit Brad Pitt ein Bier zu trinken.

Susanne Bormann im Interview

Basierend auf Stefan Austs gleichnamigen RAF-Standardwerk erschien vor kurzem das Oscar-nominierte Drama Der Baader Meinhof Komplex auf DVD. Neben diversen nationalen Top-Stars können auch die perfekt besetzten Nebenrollen überzeugen. Im Interview spricht die Jungdarstellerin Susanne Bormann über ihren Filmcharakter Peggy, wie sie sich auf ihre Rolle vorbereitet hat und wie sie die Reaktionen auf Der Baader Meinhof Komplex bewertet.

Jan Kounen im Interview

Bevor Regisseur Jan Kounen 1997 mit Dobermann seinen ersten Spielfilm ablieferte, drehte er mehrere Werbeclips und Musikvideos. Eine Erfahrung, die ihm bei 39,90 zu Gute kam: Die Verfilmung von Frédéric Beigbeders Bestseller ist eine gnadenlose Abrechnung mit der wunderbaren Welt der Werbung. Im Interview spricht Kounen über die Liebe zu seinen Filmhelden, die Qualität von Werbeclips und erklärt, wie sein Fernseher zu Bruch ging.

Guillermo Del Toro im Interview

Ab 26. Februar startet mit Hellboy II - Die goldene Armee die Fortsetzung von Guillermo Del Toros Fantasy-Spektakel. Im Interview spricht der kreative Ausnahmeregisseur über seine Sympathie für den roten Katzenfreund, die Möglichkeiten der Blu-ray Disc und er verrät uns Einzelheiten über die Extras der DVD- und Blu-ray Veröffentlichung.

Francesco Lucente im Interview

Independent-Regisseur Francesco Lucente hat mit Badland ein bewegendes Statement gegen den Krieg inszeniert. Dabei macht er keinen Hehl aus seiner negativen Einstellung gegenüber der US-Regierung und ihrer gescheiterten Irak-Mission. Im Interview spricht der Regisseur über die Folgen des Krieges, seine persönlichen Beweggründe für Badland und die Hoffnung auf eine bessere Politik in Amerika.

Tenacious D im Interview

Hollywood-Wuchtbrumme Jack Black ist nicht nur ein begnadeter Schauspieler, auch im Musikgeschäft sorgen er und sein Partner Kyle Gass mit ihrer Fun-Rock-Band Tenacious D für Furore. Die Vollblutmusiker veröffentlichen nun mit The Complete Masterworks II eine neue Doppel-DVD über das Leben der Ds. Nach diversen Versetzungen und Verschiebungen bekamen wir die beiden lustigen Gesellen sogar tatsächlich ans Telefon.

Maria Bello am Roundtable

Auch Maria Bello, "neue" Evy in Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers, gab beim Roundtable-Interview Auskunft - wie sie ihren Sohn erzieht, wie sie sich am Set verliebt hat und was sie in den Drehpausen isst. Ein Fest für die Klatschpresse! Auch das DVD Magazin kam dazu, ihr zwei Fragen zu stellen - die ihr aufgrund des kritischen Untertons leider nicht sonderlich gefallen haben. Es kann doch aber nicht immer nur um Friede, Freude, Eierkuchen gehen!

Brendan Fraser am Roundtable

Anlässlich des DVD-Starts von Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers fuhren wir zum Pressjunket nach Berlin, wo u. a. Brendan Fraser Auskunft zum neuen Mumien-Abenteuer gab. Leider mussten wir ihn uns im Roundtable-Interview mit anderen Journalisten "teilen", was effektiv so aussah, dass man als höflicher Mensch nicht zu Wort kam. Der sympathische Fraser machte noch das Beste aus einem verkorksten Interview-Scharmützel.

William Moseley im Interview

Mit zarten 17 Jahren gab William Moseley seinen Schauspiel-Einstand auf der großen Leinwand - in der Rolle des Peter Pevensie alias König Peter von Narnia in Der König von Narnia, der 2005 den bunten Fantasy-Kino-Reigen von C. S. Lewis eröffnete. Mit Prinz Kaspian von Narnia kam 2008 die zweite Verfilmung in die öffentlichen und kurz darauf auch in die Heimkinos. Wir sprachen mit dem inzwischen 21-jährigen Moseley.

Elke Monssen-Engberding im Interview

Elke Monssen-Engberding studierte Jura bevor sie 1979 zur Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) gekommen ist. 1991 übernimmt sie den Vorsitz der BPJM, den sie bis heute fortführt. Im Interview äußert sie sich zu Prüfkriterien für Filme, mediale Gewalt und gibt Einblicke in die Arbeit der BPjM.


Bastian Pastewka im Interview

Pünktlich zur Weihnachtszeit beschert uns Bastian Pastewka gleich zwei neue DVD-Veröffentlichungen: In der rasant-witzigen TV-Komödie Zwei Weihnachtsmänner erlebt der Comedian zusammen mit Christop Maria Herbst eine unfreiwillige Odyssee quer durch Osteuropa. Im Interview spricht Pastewka über die Dreharbeiten, wie er persönlich die Festtage verbringt und verrät seine Lieblings-DVDs.

Franck Vestiel im Interview

Als Regieassistent und Aufnahmeleiter arbeitete Franck Vestiel unter anderem mit Brian De Palma, Gaspar Noé und Pascal Laugier. Sein Kinodebüt Eden Log feierte seine Premiere im Rahmen der Fantasy Filmfest Nights und sorgte dort mit seinem ebenso eigenwilligen wie außergewöhnlichen Stil für zahlreiche Diskussionen. Im Interview spricht Vestiel über seinen Film, Einflüsse und Inspirationen seiner Arbeit und die Nachteile von Biobrennstoff.

 

 

Anzeige

 

Heftinhalt
DVD-Inhalt
Heftarchiv
Vorschau
Interviews
Leseraward
Jobs
Abo
Impressum